LineTrack – Startup zur Digitalisierung der Supply Chain (mit Interview)

Gerne den Artikel bzw. die Posts auf XING, LinkedIn, Facebook und Twitter teilen !


LineTrack
LineTrack

Das Startup LineTrack digitalisiert den Informationsfluss zwischen Lieferanten und Auftraggebern und optimiert somit die Lieferketten bzw. Supply Chains.

Aktuell ist das Unternehmen auf der Suche nach RampUp-Partnern sowie Investoren. Ich hatte die Gelegenheit, im Nachgang des 6. Finales von Start-up BW ASAP mit Dominik Ratzel, einem der Gründer von LineTrack, über das Konzept zu sprechen (siehe Interview unten).


Um keine News mehr zu verpassen, am Besten dem Blog per Mail folgen (siehe unten) oder den monatlichen Newsletter abonnieren.


Innovative Trends: Was ist die Grundidee von LineTrack?

D. Ratzel (LineTrack): LineTrack richtet sich an Unternehmen, die im B2B-Bereich tätig sind. Stellen Sie sich vor, Sie bestellen ein komplexes Produkt oder einen Prototypen wie beispielsweise ein Spritzgusswerkzeug und erhalten die Auftragsbestätigung. Danach bekommen Sie kaum weitere Informationen zum aktuellen Verlauf bzw. Status Ihrer Bestellung. Telefon- und Mail-Ping-Pong sind die logische Folge. Die unternehmensübergreifende Kommunikation von solchen Produkten erfolgt heutzutage meist per Telefon oder Mail und enthält viel zu lange Informationswege. Diese sind zeitintensiv, unübersichtlich und führen oft zu vermeidbaren Abstimmungsfehlern!

LineTrack ist eine Dienstleistungsplattform, die diesen Informationsfluss unternehmensübergreifend digitalisiert und firmenintern zentralisiert. Auf LineTrack können in einem persönlichen Produkt-Dashboard beliebig viele Produkte individuell und mit allen produktspezifischen Informationen wie z.B. Auftrags- und Produktnummer oder Menge und Gewicht angelegt werden. Zusätzlich kann der Benutzer seinen Produkten Meilensteine, die den aktuellen Status widerspiegeln, zuordnen. LineTrack kann sowohl in der Rolle des Auftraggebers als auch Auftragnehmers genutzt werden. Agiert ein Unternehmen als Auftraggeber, so werden die angelegten Meilensteine bei dem zuständigen Auftragnehmer abgefragt und über ein Statusfeedback in Echtzeit rückgemeldet. Als Auftragnehmer kann das Produkt-Dashboard mit allen produktspezifischen Informationen und dem aktuellen Produktstatus – auch Statusfeedback – via URL mit Dritten geteilt werden. Wird ein Meilenstein abgehakt und ändert sich somit der Status des Produktes, erhalten alle involvierten Akteure auf Wunsch eine Push-Benachrichtigung.

Die permanente Verfügbarkeit der Produktinformationen spart unseren Nutzern Zeit, schafft in Echtzeit Transparenz innerhalb der Lieferkette und erhöht dadurch maßgeblich die Kundenzufriedenheit.

Innovative Trends: Was unterscheidet LineTrack von anderen Plattformen in diesem Bereich?

D. Ratzel (LineTrack): LineTrack setzt nicht wie herkömmliche Produktmanagement- oder ERP-Software im Verkauf bzw. Einkauf an, sondern direkt bei den jeweiligen produktverantwortlichen Mitarbeitern beispielsweise Produktentwickler oder unteres und mittleres Management. Über den Gruppenmodus zentralisiert LineTrack den Informationsfluss innerhalb des Teams oder der Abteilung, sodass jeder Akteur mit Produktzuständigkeit automatisiert alle aktuellen Informationen rund um das Produkt in Echtzeit erhält.

LineTrack richtet sich speziell an Kleinstunternehmen, sowie kleine und mittelständische Unternehmen. Hier sehen wir großes Potenzial an Digitalisierungsmaßnahmen zur Effizienzsteigerung bei der Produktkoordination. LineTrack ist eine intuitiv bedienbare SaaS-Lösung, die in verschiedenen Lizenzmodellen zu attraktiven Preisen angeboten wird.

Innovative Trends: Welche Technik steckt dahinter?

D. Ratzel (LineTrack): Für LineTrack benutzen wir eine moderne Microservice-Architektur, welche mithilfe von Docker und Kubernetes aufgebaut und skaliert wird. Gehostet wird alles über Amazon-Web-Services (AWS).

Im Frontend haben wir eine Single Page Application (SPA) basierend auf Vue.js (JavaScript), im Backend setzen wir auf Spring Boot (Java) und für die Datenspeicherung gibt es eine PostgreSQL-Datenbank.

In einem nächsten Schritt ist eine Desktop- sowie eine Mobile-App für das Smartphone in Planung.

Innovative Trends: Wie ist der aktuelle Status?

D. Ratzel (LineTrack): Derzeit wird LineTrack in einer High-Fidelity Version zur Optimierung in Pilotprojekten angeboten. LineTrack kann deshalb im aktuellen Entwicklungszeitraum kostenfrei genutzt werden. Wenn Ihr LineTrack ausprobieren möchtet und eure Ideen mit in die Entwicklung einfließen sollen, dann meldet euch bei uns und testet LineTrack kostenfrei.

Innovative Trends: Was sind die Ziele für die nächste Zukunft – wie geht es weiter?

D. Ratzel (LineTrack): In naher Zukunft sind Pilotprojekte zur Weiterentwicklung der Plattform bis hin zur Marktreife geplant. Hierfür suchen wir aktuell Partner, die gemeinsam mit uns LineTrack an die Bedürfnisse der Kunden und somit des Marktes anpassen. Zusätzlich sind wir auf der Suche nach Investoren, die uns bei Marketing und Vertrieb mit Know-How, Partnern und finanziellen Mitteln unterstützen können.

Innovative Trends: Spannend … vielen Dank für Ihre Zeit und viel Erfolg !

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite von LineTrack

Oliver Höß




Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.