Gründerzentren und Gründer-Spaces in Stuttgart

Gründerzentren und Gründer-Spaces in Stuttgart
Gründerzentren und Gründer-Spaces in Stuttgart

Für Unternehmensgründer ist eine geeignete und inspirierende Umgebung sehr wichtig. Oftmals ist auch die räumliche Nähe zu anderen Gründern und jungen Unternehmen sehr vorteilhaft.

Hier finden Sie eine Übersicht über Gründerzentren und Gründer-Spaces in Stuttgart, die ich in letzter Zeit im Rahmen von Unternehmensbesuchen gesehen habe bzw. die mir in letzter Zeit aufgefallen sind (ohne Anspruch auf Vollständigkeit).

Weiterlesen

Interessante Studie zum Thema Gründerwettbewerbe

Das Gründerportal www.für-gründer.de hat eine interessante und kostenlose Studie zum Themenfeld Gründung und Gründerwettbewerbe herausgebracht.

Neben einer Übersicht und Analysen bzgl. Gründerwettbewerben werden auch Erfolgsfaktoren für eine erfolgreiche Bewerbung beschrieben.

Die Studie ist insbesondere auch deshalb interessant, weil es inzwischen (erfreulicherweise) eine Vielzahl von Wettbewerben gibt, so dass der Überblick manchmal ein wenig schwierig ist.

Einfach mal reinschauen und herunterladen unter dieser Web-Adresse

Gründerwettbewerbe in Deutschland
Gründerwettbewerbe in Deutschland (Quelle: http://www.für-gründer.de)

Oliver Höß

PUSH! Campus Challenge am 5.2.2015

Am 5.2.2015 findet die PUSH! Campus Challenge 2015 an der Universität Stuttgart (Standort Stadtmitte) statt, bei der Studierendenteams aus Stuttgarter Hochschulen ihre Geschäftsideen einem breiten Publikum in Form eines sog. Elevator-Pitch vorstellen könnnen (3 Min. + 3 Min. Fragen der Jury).

Die Sieger-Teams erhalten Sachpreise und der Gesamtsieger qualifiziert sich direkt für die Teilnahme an einem Regionalentscheid des Elevator-Pitch BW.

Der Event wird durch das Gründungsnetzwerk PUSH! veranstaltet, an dem die HFT Stuttgart sowie CONTACT-AS als zentrale Anlaufstelle für Gründungsvorhaben an der HFT, beteiligt sind.

PUSH! Campus Challenge 2015
PUSH! Campus Challenge 2015

Oliver Höß

Kommentar: Nicht jeder muss ein Gründer werden …

Deutschland benötigt mehr innovative Unternehmen und mehr erfolgreiche Unternehmensgründungen, insbesondere auch in der Digitalen Wirtschaft und im Vergleich zu den USA. Bemerkung: Unter diesem Hintergrund ist die negative, fast schon koordiniert wirkende, Berichterstattung über erfolgreiche deutsche Internetunternehmen in Teilen eher befremdlich.

Im Rahmen der Erstellung eines Beitrags zur Gründungsunterstützung bin ich über folgendes Zitat gestolpert:

“Laut einer Studie unter jungen Europäern zwischen 16 und 30 Jahren haben nur 12 Prozent der Befragten in Deutschland ein Interesse an einer eigenen Unternehmensgründung”, erklärt Prof. Dr. Tobias Kollmann von der Universität Duisburg-Essen als Organisator des E-Entrepreneurship Flying Circus.

Der Wert von 12 Prozent könnte möglicherweise noch ein wenig gesteigert werden, aber es sollte nicht versucht werden, diesen Wert in Richtung 100% zu treiben. Nicht jeder muss ein Gründer werden und auch nicht jeder ist dafür geeignet. Für langfristig erfolgreiche Unternehmensgründungen ohne dauerhafte Förderung müssen die geeigneten Ideen und Gründerpersönlichkeiten gefunden bzw. motiviert werden.

Dies soll kein Plädoyer gegen Gründungsinitiativen sein, im Gegenteil. Im Rahmen dieses Blogs gibt es eine Vielzahl von entsprechenden Veranstaltungshinweisen und auch im Rahmen meiner Vorlesungen integriere ich immer entsprechende Elemente.

Ich möchte nur davor warnen, eine Gründung als das wichtigste oder gar einzige Karriereziel in den Raum zu stellen. Es muss auch innovative, motivierte und qualifizierte Mitarbeiter in einem bereits existierenden jungen oder etablierten Unternehmen geben – i.d.R. sollte das sogar die Mehrzahl sein 🙂

Dies ist nur eine Meinung, Kommentare sind erwünscht …

Mark Zuckerberg und Facebook
Mark Zuckerberg und Facebook

Oliver Höß

E-Entrepreneurship Flying Circus: Bustour zur Gründungsunterstützung, z.B. am 16.10. in Stuttgart-Hohenheim

Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2014 (Digitale Gesellschaft) findet unter dem Titel E-Entrepreneurship Flying Circus eine Bustour durch mehrere deutsche Städte statt, die dazu dient, den Gründergeist in der digitalen Wirtschaft, z.B. eBusiness / eCommerce-Umfeld, zu fördern.

Am 16.10.2014 gastiert der Bus in Stuttgart-Hohenheim. Den Besucher erwarten spannende Vorträge, u.a. mit erfolgreichen Gründern aus der Region.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite der Veranstaltung.

E-Entrepreneurship Flying Circus
E-Entrepreneurship Flying Circus

Oliver Höß

Frontal 21: Die große Samwer-Show – Interessanter, aber tendenziöser ZDF-Beitrag über Rocket Internet

Deutschland hat im Bereich der weltweit erfolgreichen großen Internetunternehmen in der Größenordnung von Google, Amazon oder Facebook noch ein wenig Nachholbedarf.

Eine Erfolgsstory sind die Brüder Samwer: Oliver, Marc und Alexander Samwer wurden mit der Gründung und dem anschließenden Verkauf von Alando und Jamba Anfang des Jahrtausends bekannt und wohlhabend.

Inzwischen haben die die Gründung und den systematischen Aufbau von Internet-Unternehmen im Rahmen des Inkubators Rocket Internet AG systematisiert und institutionalisiert. Daraus sind neben einer Reihe von bekannten Unternehmen, wie z.B. Zalando und eDarling, eine Vielzahl von international aktiven Internet-Unternehmen in unterschiedlichen Branchen hervorgegangen (siehe Webseite). An Rocket Internet sind neben den Samwer-Brüdern noch eine Reihe von namhaften und erfahrenen Investoren beteiligt.

Das Erfolgskonzept ist das aufgebaute Know-How in diesem Bereich sowie das zur Verfügung stehende Kapital, das umfangreiche Werbemaßnahmen ermöglicht.

Eine Erfolgsstory aus Deutschland, die man entsprechend würdigen sollte !!!!

Doch gerade musste ich einen Beitrag im ZDF (Frontal 21: Die große Samwer-Show) anschauen, der die gesamte Story sehr tendenziös und negativ darstellte. Neben Anschuldigungen und Unterstellungen u.a. in den Bereichen zweifelhafte Steuersparmethoden, zweifelhafte Geschäftsmethoden sowie zweifelhafte Arten der Datenbeschaffung wurde dazwischen kontinuierlich in einem unterschwellig negativen Ton berichtet.

Ich konnte 45 min. keine positiven Worte im Beitrag identifizieren !!!!

Es mag ja sein, dass es negative Punkte gibt und die Kritik in manchen Bereichen auch berechtigt ist. Ein Teil der kritisierten Punkte sind jedoch Teil eines ambitionierten Unternehmertums, wie z.B. aggressive Werbung.

Also mir war der Beitrag eindeutig zu tendenziös und ich frage mich, ob da eine “Hidden Agenda” dahinter steckt. Ich würde mir eine ausgewogenere und objektivere Berichterstattung auch bei eingentlich begrüßenswerten investigativen Beiträgen wünschen. Dies dient auch der Glaubwürdigkeit der Beiträge selbst.

Sorry, falls das jetzt tendenziös war 🙂 Und nein … ich bin keiner der im Beitrag erwähnten bezahlten Blogger 🙂

Am Besten einfach selbst anschauen, bevor der Beitrag gelöscht wird bzw. werden muss … siehe ZDF-Mediathek

Kommentare sind erwünscht !

Disclaimer: Dieser Beitrag stellt weder eine positive noch eine negative Empfehlung dar. Jeder potenzielle Investor muss sich sein eigenes Bild machen (sog. Due Dilligence).

Frontal21-Beitrag: Die große Samwer-Show in der Mediathek
Frontal21-Beitrag: Die große Samwer-Show in der Mediathek

Oliver Höß

Speed-Dating für Gründer – Co-Founder-Event in Esslingen

Die meisten Gründungsideen können nicht durch einzelne Personen erfolgreich umgesetzt werden. In der Regel benötigt man ein interdisziplinäres Team, das unterschiedliche Kompetenzen vereint:

  • Techniker (wie z.B. Informatiker oder Ingenieure)
  • Prozess- und Schnittstellenexperten (z.B. Wirtschaftsinformatiker)
  • Betriebswirte / Marketingexperten
  • Design-Experten

U.a. aus diesem Grund findet am am 12. November 2014 an der Hochschule Esslingen ein Co-Founder Speed-Dating-Event statt, bei dem sich zukünftige Unternehmensgründer finden können.

Es sind explizit auch Interessenten von allen Hochschulen der Region Stuttgart, also auch der HFT Stuttgart, angesprochen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite der Veranstaltung.

Speed Dating für Gründer in Esslingen
Speed Dating für Gründer in Esslingen

Oliver Höß

German Accelerator – US-Markt für deutsche StartUps erschließen – Bewerbung bis zum 27.8.2014

Die Welt ist größer als Deutschland … für deutsche StartUps, die in den vielversprechenden aber auch herausfordernden US-Markt eintreten wollen, bietet German Accelerator entsprechende Unterstützungsleistungen.

Die Deadline für die nächste Bewerbungsrunde ist der 27. August 2014 … also bei Interesse schnell bewerben !!!!

Ein informatives Video zu der Firma / Initiative findet sich auf der Seite Deutsche Startups.

Weitere Informationen findet man unter www.germanaccelerator.com

German Accelerator - Deutsche StartUps im US-Markt platzieren ...
German Accelerator – Deutsche StartUps im US-Markt platzieren …

Oliver Höß

MFG Baden-Württemberg & bwcon: Angebote für Gründer & Forscher

Die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) sowie die Unternehmensinitiative Baden-Württemberg:connected (bwcon) bieten eine Vielzahl von interessanten Unterstützungsangeboten für Studierende, Gründer und Forscher.

Beispielhaft seien hier folgende Angebote genannt:

Das Portfolio der Unterstützungsmöglichkeiten speziell für Studierende wird am 26. März 2014 im Rahmen einer Roadshow an der HFT Stuttgart präsentiert.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der unten angehängten Präsentation bzw. den verlinkten Webseiten.

MFG 2014
Angebote der MFG / bwcon

Oliver Höß