WT | Wearable Technologies Conference 2018 EUROPE im Januar 2018 in München (Sonderkonditionen für Leser)

Link auf Original-Artikel kann gerne geteilt werden !

Wearable Technologies Conference EUROPE 2018 in München
Wearable Technologies Conference EUROPE 2018 in München

Am 30.+31. Januar 2018 findet in München die WT | Wearable Technologies Conference EUROPE 2018** statt, bei der aktuelle Entwicklungen rund um Wearable Technologies (am Körper tragbare bzw. getragene Geräte / Technologien) präsentiert werden.

Die Besucher erwarten u.a. Präsentationen und Beiträge von FIFA, E Ink, Telefonica, Tracktics, Xenoma, Deutsche Telekom, Lufthansa, Robotic Eyes, IBM, 2HRS Marathon Project, Mindmaze, GaitUp, EBV Elektronik, EKSO Bionics, Vexatec, STMicroelectronics und natürlich vom Veranstalter Wearable Technologies.


Weitere spannende Events finden Sie auf der Event-Übersicht.

Um keine News mehr zu verpassen, am Besten dem Blog per Mail folgen (siehe unten) oder den monatlichen Newsletter abonnieren.


Weiterlesen

14. Wearable Technologies Conference 2015 am 2. und 3. Februar in München

Unter Wearable Computing versteht man die Idee, dass IT-Technology am Körper getragen wird bzw. dass IT und Kleidung miteinander integriert werden. Aktuelle Beispiele hierfür sind Google Glass oder uhrenähnliche Geräte, wie z.B. Samsung Gear. Die Entwicklung in diesem Bereich wird sicher noch sehr spannend sein.

Einen Überblick über aktuelle Trends und Entwicklungen zu diesem Thema können Sie auf der 14. Wearable Technologies Conference 2015 am 2. und 3. Februar in München erhalten, wo Referenten, u.a. von Adidas, Sony, Intel, Salesforce sowie vielen kleinen interessanten Spezialanbietern ihre aktuellen Produkte und Ideen präsentieren.

Die Veranstaltung findet am 2. und 3. Februar in München parallel zur ISPO, der führenden Sportartikelmesse, statt.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite

Wearable Technologies Conference 2015 in München
Wearable Technologies Conference 2015 in München

Oliver Höß

Industrie 4.0 trifft Montagerealität – Forum des Fraunhofer IAO am 11. Dezember 2014

Am 11. Dezember 2014 veranstaltet das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) in Stuttgart das Forum

Industrie 4.0 trifft Montagerealität

Es sind eine Reihe von spannenden Vorträgen zum Einsatz von IT in Produktion und Montage geplant, u.a. von Robert Bosch, Kärcher, Rittal, Fujitsu und vom Fraunhofer IAO.

Ein besonderes Highlight könnte der Vortrag „Google Glass in der Produktion“ werden …

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Fraunhofer IAO

Industrie 4.0 trifft Montagerealität - Forum des Fraunhofer IAO am 12.12.2014
Industrie 4.0 trifft Montagerealität – Forum des Fraunhofer IAO am 11.12.2014

Oliver Höß

Wearable CRM – Das Salesforce Wear Developer Pack

Das bereits lang diskutierte Thema Wearable Computing könnte mit neuen Endgeräten, wie z.B. Google Glass oder div. Armband-Geräten, einen Aufschwung erhalten. Aus Unternehmenssicht sind insbesondere auch Szenarios im CRM- und Service-Umfeld interessant.

Der führende CRM-Cloud-Anbieter Salesforce.com hat daher mit dem Salesforce Wear Developer Pack eine Initiative gestartet, um dieses Thema voranzutreiben. Im Rahmen dieses Programms wurden Beispielanwendungen im Source Code auf Basis der nativen SDKs sowie Zusatzinformationen zur Verfügung gestellt, wie diverse Wearable-Geräte /-Plattformen mit Salesforce integriert werden können:

  • Google Glass: Inspektionsanwendung für Wearables
  • Android Wear: Prozessintegration, z.B. Work-Items
  • sowie weitere Beispielanwendungen für Samsung Gear 2, Myo, Nymi und Pebble

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Programms.

Spannendes Thema … es bleibt abzuwarten, inwieweit die Integration von Wearable Computing Konzepten in das Unternehmensumfeld gelingt …

Salesforce Wear Developer Pack
Salesforce Wear Developer Pack

Oliver Höß

Wearable Computing Revisited

Die Idee des Wearable Computing ist überzeugend. Durch IT-Systeme, die direkt am Körper getragen werden, sind Informationen jederzeit in Echtzeit verfügbar. Werden beispielsweise Head-Mounted-Displays verwendet, können Informationen jederzeit visualisiert werden, auch in Augmented Reality Szenarien. In Kombination mit Spracheingabe bleiben dabei die Hände zur Erledigung der eigentlichen Tätigkeit frei („Hands-Free-Computing“). Beispiele für derartige Tätigkeiten sind Kommissionierungstätigkeiten, Untersuchungen an Menschen und Maschinen oder militärische Tätigkeiten.

Interessante Entwicklungen in diesem Bereich sind beispielsweise die Google Glass Technology oder die iWatch von Apple.

Interessant ist es auch, dass diese Technologien am Fraunhofer IAO, beispielsweise in Projekten wie SoftWEAR, bereits vor ca. 10 Jahren untersucht wurden. Verwendet wurde damals die Technologie des damaligen „Marktführers“ Xybernaut, den es inzwischen leider nicht mehr gibt. Evtl. war die Zeit (und teilweise auch die Technologie) damals noch nicht reif dazu.

GoogleGlass
GoogleGlass

Oliver Höß