World Usability Day 2017 (WUD 2017) am 9. November – u.a. auch in Stuttgart

Link auf Original-Artikel kann gerne geteilt werden !

World Usability Day 2017
World Usability Day 2017

Am 9. November 2017 findet der weltweite World Usability Day 2017 (WUD 2017) unter dem Motto „Inklusion durch User Experience“ statt.

In vielen deutschen Städten gibt es entsprechende Events, u.a. auch in Stuttgart mit Vorträgen von IBM, Bosch, UID, Gigatronik und Fraunhofer IAO.


Weitere spannende Events finden Sie auf der Event-Übersicht.

Um keine News mehr zu verpassen, am Besten dem Blog per Mail folgen (siehe unten) oder den monatlichen Newsletter abonnieren.


Weiterlesen

World Usability Day 2016 (WUD 2016) am 10. November 2016, u.a. auch in Stuttgart

World Usability Day 2016
World Usability Day 2016

Am 10. November 2016 ist der World Usability Day 2016 (WUD 2016), der sowohl auf internationaler Ebene als auch in Deutschland mit Veranstaltungen „gefeiert“ wird. U.a. findet auch eine Veranstaltung in Stuttgart mit interessanten Vorträgen statt.

Weiterlesen

Mobile Geschäftsprozesse mit SAP – Mobility-Projekte im SAP-Kontext erfolgreich durchführen

Mobile Geschäftsprozesse mit SAP
Mobile Geschäftsprozesse mit SAP

Bei SAP PRESS (Rheinwerk Verlag) ist ein neues Buch mit dem Titel „Mobile Geschäftsprozesse mit SAP“ erschienen, in dem die Autoren ihre langjährige Erfahrung bei der erfolgreichen Umsetzung von mobilen Lösungen im SAP-Kontext zu Papier gebracht haben.

Weiterlesen

Industrie 4.0 in Baden-Württemberg: Forschungsausschreibung der BW Stiftung

Industrie 4.0 ist ein heiß diskutiertes Zukunftsthema für Deutschland und insbesondere auch für Baden-Württemberg, da hier die traditionellen Industrien eine wichtige Rolle spielen und sich auch für die Zukunft richtig positionieren müssen.

Aus diesem Grund hat die Baden-Württemberg Stiftung die Ausschreibung „Industrie 4.0: Gestaltungspotenziale für den Mittelstand in Baden-Württemberg erforschen und nutzen“ veröffentlicht, über die Forschungsvorhaben rund um das Themenfeld Industrie 4.0 gefördert werden können.

Industrie 4.0 in Baden-Württemberg: Ausschreibung der BW Stiftung
Industrie 4.0 in Baden-Württemberg: Ausschreibung der BW Stiftung

Weiterlesen

Mensch und Computer 2015 in Stuttgart

Die etablierte Konferenz Mensch und Computer findet im Jahr 2015 in Stuttgart statt !

Vom 6. bis 9. September dreht sich an der Universität Stuttgart in S-Vaihingen alles um die Themen HCI/MCI, Usability, UI-Gestaltung und Collaboration

Aktuell können Beitragsvorschläge eingereicht werden …

Weitere Informationen, z.B. zu Deadlines, finden Sie auf der Webseite.

Informationen zur letztjährigen Mensch und Computer 2014 finden Sie hier.

Mensch und Computer 2015 in Stuttgart
Mensch und Computer 2015 in Stuttgart

Oliver Höß

Speichern unter … – Ein Design- und Kreativwettbewerb für ein neues Speichern-Symbol

Disketten sind seit einigen Jahren aus der Mode gekommen, da sie technologisch von anderen Speichermedien überholt wurden. Die jüngere Generation hat teilweise noch nicht einmal eine Diskette gesehen.

Dennoch nutzen viele Programme noch immer das Disketten-Symbol als Icon / Symbol zur Speicherung der Daten. Dies macht in der heutigen Zeit nur noch wenig Sinn.

Aus diesem Grund haben die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart sowie die Stuttgarter Zeitung mit Unterstützung von IBM den Design- und Kreativwettbewerb „Speichern unter“ initiiert, bei dem durch Design-Profis aber auch durch Amateure Vorschläge für ein neues Icon eingereicht werden können.

Es winken attraktive Geld- und Sachpreise, leider ist die Einreichungsphase heute (d.h. am 30.9.2014) beendet, aber im nächsten Monat ist ein Online-Voting geplant, bei dem sich jeder beteiligen kann.

Die Gewinner werden am World Usability Day 2014 am 13.11.2014 in Stuttgart vorgestellt und ausgezeichnet.

Der "Speichern unter"-Wettbewerb
Der „Speichern unter“-Wettbewerb

Oliver Höß

World Usability Day 2014 am 13.11. in Stuttgart sowie in vielen anderen Städten

Eine gute Benutzbarkeit (Usability) von Software und Sachprodukten ist ein wichtiger, aber oft vernachlässigter Faktor bei der Entwicklung und Gestaltung von Software bzw. Produkten.

Aufgrund der hohen Bedeutung der Usability in unserer komplexen Welt findet daher seit 10 Jahren regelmäßig der World Usability Day (WUD) in über 100 Städten in 44 Ländern (fast) zeitgleich statt.

In Stuttgart findet der World Usability Day am 13. November 2014 im TREFFPUNKT Rotebühlplatz der VHS Stuttgart statt.

Den Besucher erwartet ein spannendes Programm rund um das Thema Usability.

Weitere Informationen zur Veranstaltung in Stuttgart sowie Informationen zu anderen deutschen Städten finden Sie unter http://www.worldusabilityday.de/wud-in/stuttgart/

World Usability Day 2014 in Stuttgart
World Usability Day 2014 in Stuttgart

Oliver Höß

Softwareentwicklung, Projektmanagement, Big Data und mehr am 11. Experten-Forum-Stuttgart

Am 18. Juli 2014 veranstaltet das Software Experts Network Stuttgart (SENS) gemeinsam mit dem Projekthaus Stuttgart das

11. Experten-Forum-Stuttgart (EFS 2014)

Den Besucher erwarten spannende halbtägige Workshops u.a. zu den Themen Webentwicklung, UI-Gestaltung, Big Data, agile und testgetriebene Entwicklung sowie zu unterschiedlichen Facetten des Projektmanagements.

Die Veranstaltung ist kostenpflichtig, es gibt jedoch unterschiedliche Rabatte, u.a. für Mitglieder der Java User Group Stuttgart (JUGS).

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Veranstaltung.

Experten-Forum-Stuttgart 2014
Experten-Forum-Stuttgart 2014

Oliver Höß

Nicht besser, sondern nur anders … ein Plädoyer für mehr Kontinuität in der Softwareentwicklung

Es ist nicht gesagt, dass es besser wird, wenn es anders wird.
Wenn es aber besser werden soll, muss es anders werden.
Georg Christoph Lichtenberg

Dies ist eines meiner Lieblingszitate und wird Georg Christoph Lichtenberg zugeschrieben. Es besagt, dass man für Veränderungen bereit sein muss, wenn man Verbesserungen erreichen möchte. Dabei muss man auch für Risiken offen sein, da nicht jede Änderung immer zu einer Verbesserung führt.

Es sollte jedoch nicht derart missverstanden werden, dass Änderungen um der Änderung willen durchgeführt werden sollten und Etabliertes / Bewährtes ohne triftigen Grund anders gemacht werden sollte, ohne eine wesentliche Verbesserung zu erzielen.

Ein (nicht ganz) fiktives Beispiel aus der Softwarebranche: Ein sehr weit verbreitetes Software-Paket, das u.a. eine Textverarbeitung und Tabellenkalkulation enthält, wird in einer neuen Version herausgebracht, bei dem grundlegende Bedienkonzepte geändert werden. Im Vergleich zu alten Versionen sind jetzt eine Vielzahl von unterschiedlichen Menü-Arten vorhanden und auch die einzelnen Menü-Punkte sind auf eine auf den ersten Blick schwer nachvollziehbare Art angeordnet. Kurz: vieles ist anders, aber nicht unbedingt besser … Dies führt dazu, dass die Millionen bestehender Nutzer einen sehr hohen Einarbeitungsaufwand haben und ihre Produktivität erst einmal absinkt.

Hier wäre ein wenig mehr Kontinuität angebracht, aber natürlich steht ein Produktmanager unter einem gewissen Druck, revolutionäre Neuerungen herauszubringen, wenn er eine neue Version einer Software konzipieren soll. Oftmals ist aber eine schrittweise Evolution, bei der Bewährtes / Etabliertes beibehalten wird, besser als eine Revolution.

Die gleiche Argumentation ist auch für andere Bereiche, z.B. für das IT-Consulting oder auch die Politik, gültig, das würde aber den Fokus des Beitrags sprengen …

Georg Christoph Lichtenberg - Deutscher Physiker und Mathematiker
Georg Christoph Lichtenberg – Deutscher Physiker und Mathematiker

Oliver Höß