VR Expo 2017 in Stuttgart – Virtual Reality und Virtual Enginneering im Gerber

Link zum Original-Artikel kann gerne geteilt werden !

VR Expo 2017 in Stuttgart
VR Expo 2017 in Stuttgart

Am 13. + 14. Oktober 2017 findet im Obergeschoß des Kaufhauses Gerber in der Stuttgarter Innenstadt die VR Expo 2017 statt. Fachbesucher und interessierte Besucher des Kaufhauses können sich kostenlos über aktuelle VR- und AR-Technologien, wie z.B. 3D-Brillen, informieren und auch direkt ausprobieren.

Weitere spannende Events, wie z.B. die Software AG Innovation Tour, finden Sie auf der Event-Seite von Innovative Trends. Am Besten den monatlichen Newsletter abonnieren, um keine News mehr zu verpassen.

Weiterlesen

Digitalisierung im Bauwesen – spannende Vorträge am Bauingenieurtag 2015 an der HFT

Digitalisierung im Bauwesen - Bauingenieurtag 2015 an der HFT Stuttgart
Digitalisierung im Bauwesen – Bauingenieurtag 2015 an der HFT Stuttgart

Am 12. November 2015 findet der Bauingenieurtag 2015 an der HFT Stuttgart statt. Thema ist in diesem Jahr die Digitalisierung im Bauwesen bzw. das Building Information Modeling (BIM). Den Besucher erwarten u.a. Vorträge von rennomierten Unternehmen, wie z.B. Züblin, MAX BÖGL, Wolff und Müller, Drees & Sommer und RIB Software.

Weiterlesen

Checkpoint Zukunft 2015 am 27.11.: Karriere bei Fraunhofer in Stuttgart

Checkpoint Zukunft 2015: Karriere bei Fraunhofer in Stuttgart
Checkpoint Zukunft 2015: Karriere bei Fraunhofer in Stuttgart

Am 27.11.2015 findet in Stuttgart-Vaihingen der Checkpoint Zukunft 2015 statt, bei dem die Stuttgarter Fraunhofer-Institute (u.a. das Fraunhofer IAO für Arbeitswirtschaft und Organisation sowie das Fraunhofer IPA für Produktionstechnik und Automatisierung) vorstellen, in welchen Feldern sie tätig sind und welche Karrieremöglichkeiten bei Europas größter und renommiertester Organisation für angewandte Forschung bestehen.

Weiterlesen

3D im Browser – Frameworks zur Kapselung von WebGL

Für viele Anwendungen (z.B. Visualisierung von Objekten / Informationen oder Spiele) ist es nützlich bzw. notwendig, 3D-Darstellungen im Browser einzusetzen. Waren hier früher noch spezifische Viewer bzw. PlugIns notwendig, hat sich dies mit der Unterstützung von WebGL in aktuellen Browsern geändert. Heutzutage können durch WebGL komplexe 3D Szenen inkl. Animation direkt im Browser ohne PlugIns dargestellt werden.

Zur einfacheren Entwicklung von entsprechenden Anwendungen wurden bereits eine Vielzahl von Bibliotheken bzw. Frameworks zur Kapselung der WebGL-Schnittstelle entwickelt. Ein sehr umfangreicher Überblick findet sich auf der Seite der Khronos Group, die auch für die Entwicklung von WebGL verantwortlich ist.

Ich möchte 2 Frameworks herausgreifen (ohne, dass dies eine Empfehlung sein sollte, da ich in diesem Bereich ein Laie bin):

X3DOM wurde i.W. vom Fraunhofer IGD in Darmstadt entwickelt und verfolgt den deklarativen Ansatz, d.h. die Verwendung von HTML 5 Tags zur Beschreibung der 3D-Szene. Unter http://www.x3dom.org/?page_id=5 finden sich eine Reihe von Beispielen. Ein sehr einfaches Beispiel (3D Quader mit Innovative-Trends-Textur)  ist auch hier abrufbar.

three.js ist ein rel. weit verbreitetes Framework, das einen prozeduralen Ansatz verfolgt, d.h. die wesentlichen Elemente der 3D-Szene werden über Skriptcode erzeugt. Auf der Webseite  three.js finden sich sehr beeindruckende Beispiele, unter http://stemkoski.github.io/Three.js/  eher Lernbeispiele (jedoch auch sehr beeindruckend). Für nicht WebGL-fähige Browser besteht bei three.js hier auch noch eine Fallback-Möglichkeit (quasi eine Emulation). Ein sehr einfaches Beispiel (3D Quader mit Innovative-Trends-Textur)  ist auch hier abrufbar.

Ob ihr Browser WebGL unterstützt, können Sie beispielsweise hier testen: http://get.webgl.org

Bei neueren Browsern / Geräte sollte dies der Fall sein (auch mobile Geräte, wie z.B. Smartphone/Tablet). Teilweise kann die Unterstützung auch nachträglich durch Änderung von Systemeinstellungen aktiviert werden (einfach im Internet recherchieren).

Einfache Beispiele mit X3DOM bzw. Three.js (siehe Text)
Einfache Beispiele mit X3DOM bzw. Three.js (siehe Text)
Fortgeschrittene Beispiele mit Three.js (siehe Text)
Fortgeschrittene Beispiele mit Three.js (siehe Text)

Oliver Höß