Flightradar24: Cooler Flight Tracker (Web / App) – Wissen, was am Himmel fliegt

Link auf Original-Artikel kann gerne geteilt werden !

Flightradar24 - Wissen,was am Himmel fliegt
Flightradar24 – Wissen,was am Himmel fliegt

Mit dem Flight Tracker Flightradar24 kann man die Flugbahnen von Flugzeugen sowie Detailinformationen dazu abrufen.

Die coole Anwendung ist im Web sowie als App für Android und iOS verfügbar.

Weiterlesen

Tweepsmap: Twitter-Follower auf Karte anzeigen und weitere nützliche Funktionen

Tweepsmap: Twitter-Follower auf Karte anzeigen
Tweepsmap: Twitter-Follower auf Karte anzeigen

Mit Tweepsmap kann man seine Twitter-Follower graphisch auf einer Karte visualisieren. Außerdem bietet das Tool eine Vielzahl von weiteren nützlichen Features für Twitter Power-User, wie z.B. Terminierung von Tweets, Anzeige von Usern, die nicht zurückfolgen uvm.

Weiterlesen

Code for Germany: Besserer Zugang zu öffentlichen Daten

Gestern ist der offizielle Startschuss für die Initiative „Code for Germany“ gefallen. Die von der Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. organisierte Initiative hat das Ziel, den Zugang zu offenen Daten (Open Data) über Webseiten und Apps für Bürger unter Verwendung von geeigneten Visualisierungsmethoden zu erleichtern. Insbesondere im öffentlichen Umfeld (eGovernment) sind eine Reihe von interessanten Daten vorhanden, die aber oftmals nicht  für den Endanwender geeignet grafisch aufbereitet sind.

Beispiele für Projekte im Rahmen der Initiative, die in lokale Gruppen in größeren Städten strukturiert ist, sind Kita-Karten, Parkplatzübersichten etc. Eine Übersicht über bereits realisierte Projekte kann unter der Projektgallerie abgerufen werden.

Die Initiative lehnt sich an die amerikanische Initiative Code for America an. Da viele der Anwendungsfälle mit Karten-Mashups realisiert werden, ist es auch nicht verwunderlich, dass die Aktivitäten auch stark von Google unterstützt werden.

Code for Germany
Code for Germany

Oliver Höß

Kompetenzatlas Industrie 4.0 für Baden-Württemberg

Im Auftrag des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg haben die drei Fraunhofer-Institute IOSB, IPA und IAO einen Kompetenzatlas zum Zukunftsthema Industrie 4.0 entwickelt (näheres zum Thema in einem früheren Beitrag).

Hier können potenzielle Dienstleister und Forschungspartner im Ländle nach verschiedenen Kriterien abgerufen werden … über ein Antragsformular können sich geeignete Institutionen auch noch registrieren und zur Komplettierung beitragen.

Technisch ist die Karte in Form eines Web 2.0-MashUps unter Verwendung von OpenStreetMaps (OSM) realisiert.

Der Kompetenzatlas ist auf den Seiten des Ministeriums abrufbar.

Kompetenzatlas Industrie 4.0
Kompetenzatlas Industrie 4.0

Oliver Höß